Käse selber machen

REZEPT für die Herstellung von Bio-Käse
    
Bio-Käse leicht gemacht:
Man nehme frische Bio-Heu-Rohmilch von Gottfrieds Kühen oder leichter geht es vom Milchautomat in 2120 Obersdorf, Hauptstraße 69 und

erwärme diese auf etwa 25° C.

Danach mischt man Milchsäurebakterien dazu, damit die Milch sauer wird.

Hat man keine zur Hand, saure Buttermilch tut´s auch.

Bei etwa 33 °C gibt man das Lab dazu.

Nach einer Zeit beginnt die Milch zu stocken.


Nach zirka 45 Minuten ist es soweit:

Die Masse wird in Würfel geschnitten (je kleiner die Würfel, desto fester wird der Käse).
Profis benutzen eine Käseharfe, man kann die Masse aber genauso gut mit einem scharfen Messer schneiden.

Jetzt beginnt das eigentliche Käsen.

Unter ständigem Rühren ziehen sich die Würfel des Bruches zusammen und die Molke tritt aus.

Nach 20 Minuten kann man dann den Bruch in eine Käseform oder ein Tuch gießen und der Bio-Frischkäse ist schon fast fertig.

Jetzt muß man ihn vier bis fünfmal wenden und nach etwa 12 Stunden legt man den Bio-Frischkäse für höchstens 1,5 Stunden in eine 18-%-ige Salzlösung.

Dann lässt man ihn noch etwas abtropfen, anschließend kann er schon verkostet werden!

Mit der anfallenden Molke lassen sich viele Speisen, wie Suppe, Salat, Brot, Kuchen, etc. verfeinern. Dabei wird die im Rezept angegebene Flüssigkeitsmenge (Wasser, Milch) durch Molke ersetzt und man wird über das Ergebnis staunen.

 

Bei einer Teilnahme an unserem WORKSHOP "KÄSE SELBER MACHEN" in unseren Hofkäserei kannst du viel über die Geheimnisse des Käsens lernen.

 

Gutes Gelingen!